Wie motzt man Omas alte Garderobe auf? Do it Yourself – Die Anleitung

18 Jul

Renovierung von Omas Garderobe

 benötigte Materialien:

–          Dünne (OP-) Handschuhe

–          Schleifpapier (verschiedene Körnung, von 80er bis 280er Körnung)

–          Schleifklotz

–          Schleifmaschine

–          Lackfarbe

–          Farbabstreifer

–          Pinsel

–          Malerrolle für Lackfarben

–          Terpentin

–          Feuchten Lappen

–          Dekorationsmaterialien

–          Eventuell Industrietacker

 Anleitung:

Das alte (vielleicht auch schon lackierte) Holz mit dem Schleifpapier (welches um den Schleifklotz gewickelt ist) oder der Schleifmaschine zunächst gründlich abschleifen. Dabei darf das Schleifpapier eine Körnung von max. 80 nicht übersteigen, denn alles was über diesem Wert liegt benötigt man für den Fein- bzw- Zwischenschliff. Bei bereits lackiertem Holz muss dieser Vorgang möglicherweise mehrmals wiederholt werden, da sonst die neue Farbe nicht ideal aufgetragen werden kann. Habt Ihr dies getan wischt mit einem feuchten (nicht triefnassen!!) Tuch die abgeschliffenen Flächen ab. Durch die nun eindringende Feuchtigkeit stellen sich  noch nicht abgeschliffene, feine Holzfasern auf, die die Farbe folgend besser aufnehmen können. Wartet ein paar Minuten und beginnt dann die erste Schicht eures Lackes (wenn möglich kein Acryllack) auf euer Holz aufzutragen. Verwendet dafür jeweils den Pinsel bzw. die Malerrolle, je nachdem wie es euch besser gefällt. Dabei ist darauf zu achten, dass gleichmäßig gearbeitet und der Lack nicht zu dick aufgetragen wird. Denn für ein ideales Ergebnis wiederholt man die bisherigen Schritte zwei-, manchmal sogar dreimal.

 Wenn das Holz nun gestrichen wurde heißt es warten. Am besten eignet sich dafür ein warmer, trockener Ort. Ein warmer Keller, ein sonniges Plätzchen oder in der Nähe einer Heizung wäre nicht schlecht. Aber Vorsicht! Frisch lackiertes Holz nie direkt an eine Wärmequelle wie eine Heizung oder einen Ofen stellen, Brandgefahr!

In der Regel wartet Ihr nun zwischen 6-24 Std. bis der Lack trocken ist, je nachdem wo das lackierte Holz gelagert wurde. Ist das Holz trocken wiederholt man die bisherigen Schritte noch einmal. Beachtet aber, dass das Schleifpapier nun eine Körnung von etwa 150 haben sollte. Seit Ihr damit auch fertig befindet Ihr euch nun auf der Zielgeraden, denn nun müsst ihr euer Holz ein letztes mal abschleifen, ihm quasi den Feinschliff verpassen. Das Schleifpapier sollte eine Körnung von etwa 250 oder höher aufweisen, um nicht zuviel abzuschleifen und die vorherige Arbeit zu gefährden. Hier geht es lediglich um das Abschleifen „überflüssiger Farbreste“ und Holzfasern, damit ihre eine glatte, plane Oberfläche erhaltet.

 Wenn dies geschafft ist steht eurer Fantasie, in Sachen Dekoration, nichts mehr im Weg. Kleine Spiegel für die Damen und verschiedene Hacken für die Herren kommen immer ganz gut, aber wie gesagt Ihr könnt nun alles tun was Ihr wollt 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: